Wenn wir es nicht schaffen die Natur zu bewahren, werden wir nichts gewinnen aber viel verlieren.

Franz Gutting

Bio? – Logisch!

Deshalb haben wir uns die Natur zum Freund gemacht und setzen seit 2008 konsequent auf ökologischen Weinbau.

Vereinfacht ausgedrückt heißt das:

  • keine wachstumstreibenden mineralischen Stickstoffdünger,
  • keine chemisch-synthetischen Fungizide,
  • keine Insektizide und keinerlei Herbizide sowie
  • kein Einsatz von genveränderten Produkten jeglicher Art.

Hieraus ergibt sich die Notwendigkeit, dass durch Aufbau, Förderung und Erhalt der natürlichen Bodenfruchtbarkeit die stabile und gesunde Ernährung der Rebe direkt aus dem Bodenprofil gesichert werden muss. Dazu ist eine Begrünung mit zahlreichen Pflanzenarten im ökologischen Weinbau unabdingbar. Sie verhindert Erosion, verbessert die Durchwurzelung und bietet Nützlingen Lebensraum. Leguminosen wie Wicken oder verschiedene Kleearten stellen, ganz nebenbei, der Rebe noch kostenlos Stickstoff aus der Luft zur Verfügung.

Die Rebe wächst ausgeglichener und wird widerstandsfähiger gegen Krankheiten.Diese Vielfalt in unseren Weinbergen prägt nicht zuletzt auch den Wein auf vielfältige Art und Weise. Aus dem harmonischen Zusammenspiel zwischen Boden, Rebe und Vinifikation entsteht ein besonderer Weingenuss mit viel Energie und Lebenskraft!

Zertifizierung:

Seit der Ernte 2012 gibt es auch für die Weinverarbeitung im Keller eine einheitlich geregelte EU-Öko-Verordnung. Das heißt wiederum: Eine beschränkte Auswahl an Weinbehandlungsmitteln und Verfahren sowie reduzierte Grenzwerte für den Sulfitgehalt im Wein. Eine Bio-Kontrollstelle überwacht die Einhaltung der strengen Regelungen und vergibt jedes Jahr aufs Neue die Zertifizierung des Betriebes. Außerdem gehören wir dem größten deutschen Verband für ökologischen Weinbau „ECOVIN“ an. Unsere Weine sind mit dem EU-Siegel, der Nummer der Kontrollstelle und dem ECOVIN-Logo auf dem Etikett gekennzeichnet.

Unsere Weine sind natürlich vegan!